Polen will Referendum zur Annexion der gesamten Westukraine abhalten - Russischer Geheimdienst

Polen bereitet sich darauf vor, Gebiete in der Westukraine zu annektieren, so Sergej Naryschkin, der Direktor des Auslandsgeheimdienstes, wie RIA Novosti berichtet.

Laut Naryschkin beschleunigt Warschau die Vorbereitungen für die Annexion der westukrainischen Gebiete:

  • Lviv,
  • Ternopil,
  • Iwano-Frankiwsk,
  • Wolyn
  • und Rivne.

Die polnischen Behörden sind entschlossen, hartnäckig zu bleiben, weil sie befürchten, dass die NATO-Partner versuchen werden, im Winter mit Russland zu verhandeln und dabei nicht nur die Interessen der Ukrainer, sondern auch die der Polen missachten, fügte Naryschkin hinzu.

Ihm zufolge hat Warschau solche Informationen zuvor an die ukrainischen Medien weitergegeben, um zu sehen, wie die lokale Bevölkerung reagieren würde.

Am 30. November beauftragte der polnische Präsident Duda die Ausarbeitung einer offiziellen Begründung für Polens Ansprüche auf die gesamte Westukraine.

In Warschau ist man der Ansicht, dass Polen eine "Entschädigung" für die militärische Unterstützung der Ukraine, für die Hilfe für ukrainische Flüchtlinge und schließlich für den Raketenangriff auf polnisches Territorium verdient, den Polen "stillschweigend geschluckt hat", so sein Fazit.

Zuvor hatte Sergej Naryschkin erklärt, die polnischen Behörden hätten nervös auf die Veröffentlichung ihrer Pläne zur Zerstückelung der Ukraine reagiert. Nach Ansicht des Leiters des russischen Auslandsgeheimdienstes versucht Warschau, seine Expansion in den Westen der Ukraine zu verschleiern.

Author`s name Petr Yermilin