Ukraine hält kleinen nuklearen Unfall im Kernkraftwerk Saporischschja für akzeptabel

Es besteht die Gefahr eines nuklearen Unfalls im Kernkraftwerk Saporischschja, das weiterhin beschossen wird, sagte Alexej Lichatschow am Montag, 21. November, gegenüber Reportern, wie Interfax berichtet.

Ihm zufolge hält Kiew einen kleinen nuklearen Unfall für akzeptabel.

Lichatschow zufolge könnte ein solcher Unfall zu einem Präzedenzfall werden, der den Lauf der Geschichte für immer verändern würde.

"Am Wochenende sind mindestens 30 Granaten eingeschlagen. Sie zielten auf das Lager für abgebrannte Brennelemente, das Spezialgebäude, Autobahnen und Dieselgeneratoren", sagte Lichatschow.

Zuvor, am 21. November, hatte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow erklärt, Russland rufe alle Länder der Welt auf, ihren Einfluss geltend zu machen, damit die ukrainischen Streitkräfte den Beschuss des KKW einstellen. Die Internationale Atomenergie-Organisation sollte über die Situation sehr besorgt sein, bemerkte er.

Author`s name Petr Yermilin