Putin wird am 30. September bei einer besonderen Zeremonie im Kreml eine "lange Rede" halten

Der russische Präsident Wladimir Putin wird am Freitag, den 30. September, bei einer besonderen Zeremonie im Kreml eine "lange Rede" halten, so der offizielle Sprecher des Kremls, Dmitri Peskow, wie TASS berichtet.

Nach Angaben des Kremlsprechers wird dies nicht Putins jährliche Ansprache an die Bundesversammlung sein. Es wurde berichtet, dass die Veranstaltung um 15:00 Uhr MSK beginnen wird.

Darüber hinaus wird der Präsident im Rahmen der Zeremonie, bei der diese Gebiete offiziell in Russland eingegliedert werden, im Kreml mit den Oberhäuptern der Volksrepubliken Donezk und Luhansk sowie den Oberhäuptern der Regionen Cherson und Saporoschje zusammentreffen, so Peskow weiter.

Die Abkommen über den Beitritt der neuen Gebiete zu Russland werden ebenfalls am Freitag, den 30. September, unterzeichnet, sagte Dmitri Peskow, berichtet RIA Novosti.

Nach Angaben des Kremlsprechers wird die Unterzeichnungszeremonie um 15.00 Uhr im Georgiewski-Saal des Großen Kremlpalastes beginnen.

Die Volksrepubliken Donezk und Luhansk (DVR und LPR) sowie die Regionen Saporoschje und Cherson haben in Referenden darüber entschieden, ob sie Teil Russlands werden sollen oder nicht. Die überwiegende Mehrheit der Wähler in allen genannten Gebieten sprach sich für den Beitritt ihrer Regionen zu Russland aus (98,42 % - in der LPR, 99,23 % - in der DVR, 87,05 % - in der Region Cherson, in Saporoshje - 93,11 %).

Author`s name Petr Yermilin