Zwei Mitarbeiter der russischen Botschaft in Kabul bei Selbstmordattentat getötet

Zwei Mitarbeiter der russischen Botschaft in Kabul, Afghanistan, wurden bei einem Terroranschlag am Haupteingang des Gebäudes getötet, teilte das russische Außenministerium mit.

"Am 5. September um 10:50 Uhr Kabuler Zeit zündete ein unbekannter Kämpfer in unmittelbarer Nähe des Eingangs zur Konsularabteilung der russischen Botschaft in Kabul einen Sprengsatz. Infolge des Anschlags wurden zwei Mitarbeiter der diplomatischen Vertretung getötet", so das Ministerium.

Es gibt Opfer unter den Bürgern Afghanistans.

Die russische Botschaft in Kabul steht weiterhin in engem Kontakt mit den afghanischen Sicherheitsdiensten bezüglich der Ermittlungen zu dem Anschlag.

Laut der afghanischen Agentur Sputnik könnte es sich bei einem der getöteten Mitarbeiter um den zweiten Sekretär der Botschaft, Shah Mahmood, handeln. Das andere Opfer war ein Mitarbeiter der Sicherheitsabteilung der Botschaft.

Die Zahl der Todesopfer bei dem Bombenanschlag auf die russische Botschaft ist auf 25 angestiegen. Es wurde berichtet, dass die Explosion von einem Selbstmordattentäter verübt wurde.

Author`s name Petr Yermilin