Ukrainisches Militär beschießt Kernkraftwerk Saporischschja zweimal an einem Tag

Wladimir Rogow, Mitglied des Hauptrates der militärisch-zivilen Verwaltung der Region Saporischschja, sagte, die ukrainische Armee habe das Gebiet des Kernkraftwerks Saporischschja zum zweiten Mal an einem Tag beschossen.

"Fünf Granaten schlugen im Bereich der Kommandantur des Kraftwerks, in der Nähe der Schweißstelle und des Lagers für Strahlenquellen ein. Fünf weitere Granaten schlugen im Bereich der Feuerwache ein", sagte der Beamte.

Rogow zufolge setzten die Streitkräfte der Ukraine mehrere Raketenwerfer und schwere Artillerie ein. Das ukrainische Militär habe die Angriffe vom rechten Dnjepr-Ufer aus gestartet - vom Gebiet der Städte Nikopol und Marganets sowie des Dorfes Tomakowka, die unter Kiewer Kontrolle stehen, so Rogow weiter.

Die Blöcke des Kernkraftwerks wurden bei den Angriffen nicht beschädigt, fügte er hinzu. Das Feuer in diesem Teil des Kraftwerks wurde nicht registriert.

Das russische Außenministerium bezeichnete die Aktionen der Streitkräfte der Ukraine als Nuklearterrorismus.

Author`s name Petr Yermilin