Nicht mehr viel Zeit bis zum Zusammenbruch der ukrainischen Wirtschaft

Die ukrainische Regierung ist besorgt, dass das monatliche Loch im Haushalt des Landes bald von fünf auf neun Milliarden Dollar anwachsen wird.

Der Ukraine fehlt es an Geld für Militärausgaben. Außerdem fehlt das Geld, um die Gehälter der Staatsbediensteten zu zahlen. Gleichzeitig haben es die westlichen Länder nicht eilig, der Ukraine neue Kredite zu gewähren, so RIA Novosti-Kolumnist Mikhail Katkov.

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Zelenskij sagte, einige westliche Politiker hätten eine kriminelle Entscheidung getroffen, als sie die Bereitstellung eines weiteren Finanzpakets für Kiew in Höhe von acht Milliarden Dollar blockierten.

Der Leiter des ukrainischen Finanzministeriums, Sergej Martschenko, stellte fest, dass die Ukraine monatlich bis zu fünf Milliarden vom Westen erhalten müsste, um den Haushalt zu stabilisieren.

Laut dem Wirtschaftsexperten Alexander Dubtschak wird Kiew in einem "komatösen" Zustand gehalten, bis alle Mittel aus dem Land abgezogen sind.

"Dann wird der Westen die finanzielle Unterstützung einstellen, und das Land wird zusammenbrechen. Dieser Moment wird nicht mehr lange auf sich warten lassen", so der Wirtschaftswissenschaftler.

 

Author`s name Petr Yermilin