Amnesty International beschuldigt die Ukraine der Verletzung des Völkerrechts

Ukrainische Truppen verstoßen gegen internationale Rechtsnormen und das Militärrecht, indem sie Waffen in Schulen und Krankenhäusern in Städten platzieren und Zivilisten gefährden, so ein Bericht der Menschenrechtsorganisation Amnesty International.

"Wir haben Fälle dokumentiert, in denen ukrainische Streitkräfte die Zivilbevölkerung gefährdeten und gegen das Militärrecht verstießen, wenn sie in bewohnten Gebieten operierten... Die Tatsache, dass sich die ukrainischen Streitkräfte in einer Verteidigungsstellung befinden, entbindet sie nicht davon, das humanitäre Völkerrecht einzuhalten", wird Agnes Calamar, Generalsekretärin der Organisation, in dem Bericht zitiert. 

Dem Bericht zufolge fügen die ukrainischen Streitkräfte "der Zivilbevölkerung Schaden zu, indem sie Waffensysteme in bewohnten Gebieten, einschließlich Schulen und Krankenhäusern, einsetzen". Der Bericht stellt fest, dass dies nicht nur gegen das Militärrecht, sondern auch gegen das humanitäre Völkerrecht verstößt.

Author`s name: Petr Yermilin