Gerhard Schroeder verlässt den Rosneft-Verwaltungsrat

Gerhard Schröder und Matthias Warnig gaben bekannt, dass sie ihre Befugnisse im Verwaltungsrat von Rosneft nicht verlängern können.

"Wir verstehen ihre Entscheidung und danken ihnen für ihre weitere Unterstützung. Die Standards des Unternehmens werden weiterhin die von ihnen eingeführten Ansätze für eine umfassende Analyse, sorgfältige Planung und Modellierung laufender Projekte sowie die Grundsätze der Langfristigkeit und der Berücksichtigung der Interessen unserer Partner auf Marktbasis anwenden", heißt es in der Erklärung des Ölkonzerns. 

Rosneft wies auch auf die unschätzbare Rolle von Schroeder und Warnig "bei der Umsetzung großer Infrastrukturprojekte in Russland und Deutschland hin, die darauf abzielen, die Effizienz der deutschen Wirtschaft und Industrie sowie das Wohlergehen der Bürger zu verbessern".

Schroeder ist seit 2017 Vorsitzender des Verwaltungsrats von Rosneft. Warnig gehört dem Gremium seit 2011 an, seit Juli 2014 als ständiger stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsrats. Beide haben den Status von unabhängigen Direktoren.

Author`s name: Petr Yermilin