Russisches Lasersystem Peresvet vernichtet Kampfdrohnen in fünf Sekunden

Der stellvertretende Ministerpräsident Juri Borissow kündigte die Lieferung von militärischen Lasersystemen des Typs Peresvet an die russischen Streitkräfte an.

Laut Borissow zerstörte die neue Laserwaffe eine Drohne in einer Entfernung von 5 Kilometern in fünf Sekunden. In den kommenden Jahrzehnten werden die russischen Streitkräfte weitere Waffen erhalten, die auf neuen physikalischen Prinzipien beruhen, fügte er hinzu.

Am 17. Mai testete Russland einen Laser, der in der Lage ist, Drohnen in einer Entfernung von 5 km zu verbrennen, sagte der stellvertretende Ministerpräsident Juri Borissow auf dem New Horizons-Marathon.

"Unsere Physiker haben leistungsstarke Lasersysteme entwickelt und zur Serienreife gebracht, die eine thermische Zerstörung verschiedener Mittel ermöglichen", sagte er.

Der Peresvet-Kampflaserkomplex kann alle Satellitenaufklärungssysteme eines potenziellen Gegners in Umlaufbahnen von bis zu 1.500 km ausschalten.

Borisov zufolge werden die russischen Truppen in den kommenden Jahrzehnten neue Waffenmodelle erhalten, die "auf neuen physikalischen Prinzipien beruhen", darunter auch Laserwaffen.

Im Dezember 2020 erklärte der stellvertretende Verteidigungsminister Alexej Kriworutschko, Russland entwickle Laserwaffen gegen Drohnen und ein Hochfrequenzsystem, das die elektronische Ausrüstung unbemannter Flugzeuge treffen könne.

Im Jahr 2019 erklärte Präsident Wladimir Putin, dass taktische Kampflasersysteme, die bis vor kurzem nur in Science-Fiction-Geschichten beschrieben wurden, das Potenzial der russischen Armee und Marine in den kommenden Jahrzehnten weitgehend bestimmen werden. Im selben Jahr wurden die Peresvet-Komplexe in den Kampfeinsatz gebracht.

Author`s name: Petr Yermilin