Russland hat keine Pläne für den Einsatz von Atomwaffen in der Ukraine

Russland wird während der Sonderoperation in der Ukraine keine Atomwaffen einsetzen, sagte Alexej Zaitsev, stellvertretender Direktor der Informations- und Presseabteilung des russischen Außenministeriums.

"Wir haben wiederholt Unterstellungen widerlegen müssen, wonach Russland bei der militärischen Sonderoperation Atomwaffen einsetzen könnte. Das ist eine bewusste Lüge", sagte Zaitsev.

Moskau halte weiterhin an dem Grundsatz fest, dass es in einem Atomkrieg keine Gewinner geben könne und er nicht entfesselt werden dürfe, fügte er hinzu.

Dem Diplomaten zufolge war es Russland, das die Vereinigten Staaten und die fünf Atommächte davon überzeugen konnte, ihr Engagement für diesen Grundsatz zu bekräftigen.

Im April erklärte der russische Außenminister Sergej Lawrow, dass Russland in der derzeitigen Phase der Sonderoperation in der Ukraine nur konventionelle Waffen in Betracht ziehe. Lawrow reagierte damit auf die Äußerung des ukrainischen Präsidenten Wladimir Zelenskij, der behauptet hatte, Russland sei angeblich zum Einsatz von Atomwaffen bereit.

Author`s name Petr Yermilin