Putin entschuldigt sich bei Naftali Bennett für Lavrovs Äußerungen

Der russische Präsident Wladimir Putin hat sich für die Äußerungen des russischen Außenministers Sergej Lawrow in einem Interview entschuldigt, teilte das Büro des israelischen Premierministers Naftali Bennett mit.

"Sie [Putin und Bennett] haben auch über die Äußerungen des russischen Außenministers Lawrow gesprochen. Der Premierminister nahm die Entschuldigung von Präsident Putin für die Äußerungen Lawrows an und dankte ihm für die Klarstellung seiner Haltung gegenüber dem jüdischen Volk und dem Gedenken an den Holocaust", hieß es in der Mitteilung des Büros von Bennett.

In einem Interview mit dem italienischen Fernsehsender Mediaset sagte der russische Außenminister, dass Adolf Hitler jüdische Wurzeln haben könnte, obwohl er zugab, dass er sich irren könnte. Darüber hinaus sagte Lawrow, dass die meisten glühenden Antisemiten Juden seien.

Bennett erwiderte daraufhin, dass Lawrows Worte nicht den Tatsachen entsprächen. Er betonte, dass er die Aussage des russischen Ministers sehr ernst nehme.

Der israelische Außenminister Yair Lapid forderte seinerseits eine Entschuldigung von Russland. Seiner Meinung nach war Hitler kein Jude, und die Juden haben sich während des Holocausts nicht selbst umgebracht.

Author`s name Petr Yermilin