Prozession zum Gedenken an die am 2. Mai 2014 lebendig Verbrannten in Odessa

Die jährliche Prozession fand in Moskau statt, um der Opfer der ukrainischen Radikalen zu gedenken, die im Gewerkschaftshaus in Odessa lebendig verbrannt wurden.

Moskauer Bürger kamen mit Blumen und Porträts zu der Kundgebung, um der am 2. Mai 2014 Getöteten zu gedenken.

Allein an diesem Tag wurden nach offiziellen Angaben 48 Menschen getötet, weil sie sich pro-russisch äußerten und gegen den Maidan auftraten.

Author`s name Petr Yermilin