Russische Zentralbank äußert sich zur Idee, den Rubel an Gold zu binden

Die russische Zentralbank hat sich zu der Idee geäußert, den russischen Rubel an Gold zu binden. Laut Elvira Nabiullina, der Chefin der Zentralbank der Russischen Föderation, diskutiert die Bank eine solche Option derzeit nicht.

"Die Idee, den Rubel an Gold zu koppeln, wird derzeit nicht diskutiert", sagte Nabiullina, wie TASS berichtet.

Zuvor hatte der offizielle Sprecher des Kremls, Dmitri Peskow, erklärt, Russland diskutiere eine solche Frage.

"Diese Frage wird derzeit diskutiert", sagte Peskow am 29. April.

Peskow reagierte damit auf die Idee von Nikolai Patruschew, dem Sekretär des Sicherheitsrates. Dieser sagte, dass eine solche Idee von der wissenschaftlichen Gemeinschaft vorgeschlagen wurde.

Als Patruschew darauf hingewiesen wurde, dass solche Ideen, wie viele Experten glauben, den Schlussfolgerungen der Wirtschaftstheorie zuwiderlaufen, sagte Patruschew:

"Sie widersprechen nicht den Schlussfolgerungen der Wirtschaftswissenschaft - sie widersprechen den Schlussfolgerungen der westlichen Wirtschaftslehrbücher."

Author`s name Petr Yermilin