Experte erklärt, wie Russland Waffenlieferungen an die Ukraine stoppen kann

Ein Angriff auf den Bahnhof Chop in den Unterkarpaten würde den Westen der Möglichkeit berauben, die Ukraine auf dem Schienenweg mit schwerem Gerät zu versorgen, meint der Militärbeobachter, Oberst a.D. Viktor Litowkin.

Der Experte erklärte in einem Interview mit Ukraina.ru, dass im Bahnhof Chop die Wagen von der europäischen Schmalspur auf die russische Breitspur umgespannt werden.

Es gibt nur zwei Möglichkeiten, Waffen in die Ukraine zu liefern: auf der Straße und auf der Schiene, bemerkte der Analyst. Flugzeuge können nicht landen, da fast alle Flugplätze zerstört sind, fügte er hinzu.

Am 25. April zerstörte Russland mit Hochpräzisionswaffen Umspannwerke in mehreren Regionen der Ukraine.

Zuvor hatte der Vorsitzende der Interregionalen Eisenbahnergewerkschaft, Jewgeni Kulikow, erklärt, um die Waffenlieferungen an die Ukraine zu stoppen, sei es notwendig, die Gleisanlagen zu treffen. Angriffe auf den Bahnhof, wo die Räder gewechselt werden, sind seiner Meinung nach nicht so effektiv.

Author`s name Petr Yermilin