Warum ältere Menschen Kinderherzen haben

Es wurde festgestellt, dass die Nerven älterer Menschen stärker sind und ihre Emotionen meist positiv sind

Wenn Menschen älter werden, selektiert ihr Gehirn schlechte Erinnerungen und wirft sie weg. Amerikanische Forscher glauben, dass dies der Grund ist, warum ältere Menschen das Leben positiver sehen.

Eine Forschergruppe unter der Leitung von Dr. Susan Turk Charles von der University of Southern California, Irvine, kam zu dem Schluss, dass sich ältere Menschen im Vergleich zu jüngeren Generationen in der Regel an mehr positive und weniger an negative Fakten ihres Lebens erinnern. Die Forschungsergebnisse wurden in der Juni-Ausgabe der Zeitschrift Experimental Psychology General veröffentlicht.

Die Forscher sagen, dass diese Reinigung des Gedächtnisses im Laufe der Zeit an Kraft gewinnt, wenn die Menschen älter werden. Susan Turk Charles und ihre Kollegen wollen versuchen, die Rolle des Gedächtnisses bei einem kürzlich entdeckten Phänomen zu verstehen. Es wurde festgestellt, dass die Nerven älterer Menschen stärker sind und ihre Emotionen meist positiv sind.

Die Forscher sagen, dass die Ergebnisse ihrer Untersuchungen die Theorie der sozialen und emotionalen Selektivität belegen, die besagt, dass Menschen mit der Zeit mehr Erfahrung und Wissen ansammeln. Die Wissenschaftler betonen, dass vorläufige Analysen, die an einem Teil des menschlichen Gehirns, den Kleinhirntonsillen, durchgeführt wurden, gezeigt haben, dass ältere Menschen negative Ereignisse im Leben viel leichter nehmen; sie versuchen, weniger nervös über Probleme zu sein.

Allerdings stimmen nicht alle Wissenschaftler mit der Meinung der Forschergruppe überein. Andere Wissenschaftler sind der Meinung, dass das Gehirn nicht die positiven Fakten gegenüber den negativen auswählt, sondern dass ältere Menschen eher auf die negativen alltäglichen Faktoren und Belastungen reagieren, die sie im Laufe ihres Lebens schon oft erlebt haben. Das ist der Grund, warum die Nerven älterer Menschen "eisenhart" sind, wie wir sie nennen. Darüber hinaus sagen die Wissenschaftler, dass die Hormone in der Zeit nach dem Klimakterium weniger Einfluss auf den Menschen haben, was ein wesentlicher Faktor ist, der zum Stressabbau beiträgt.

Author`s name Petr Yermilin